Die besten Biografien
 
Kategorie 2. WELTKRIEG
Durch Klick auf das Cover (Titelbild) gelangen Sie zum Buchinhalt

     

     

     

     

     
zurück zur Kategorien-Auswahl

Don Stephens
Krieg und Gnade
Biografien von Opfern und Tätern aus zwei Weltkriegen

320 Seiten, Taschenbuch

Verlag: Fontis
ISBN: 978-3-7655-1448-7

Dieses Buch bietet faszinierende Einsichten über den Einfluss des Evangeliums auf das Leben von Personen aus den USA, Deutschland, Japan und England, die zwei Weltkriege durchlebten.


nach oben  

Ferdinand Schlingensiepen
Vom Gehorsam zur Freiheit

205 Seiten, Taschenbuch

Verlag: DTV
ISBN: 978-3-4233-4810-2

Sechs Porträts von Menschen, die sich zum Widerstand gegen das NS-Regime entschlossen und aktiv wurden: Sophie Scholl, Helmuth James von Moltke, Adam von Trott zu Solz, Dietrich Bonhoeffer, der englische Bischof George Bell und der Gefängnispfarrer Harald Poelchau. Ihre Motivation, ihr Denken und Handeln waren verschieden, doch sie hatten eines gemeinsam: eine christliche Grundhaltung.


nach oben  

Gerhard Jan Rätting
Nina, lauf um dein Leben!
Der Versuch, einer Freundin das Leben zu retten

111 Seiten, gebunden

Verlag: Media Kern
ISBN: 978-3-8429-2015-6

22. Juni 1941 Hitler beginnt den Krieg gegen die Sowjetunion. Rasch dringen die deutschen Truppenvor und stehen bald auch im nordukrainischen Städtchen Radomysl. Fur die grosse judische Gemeindedort bedeutet dies nichts Gutes. Die Juden mussen nun den gelben Stern tragen. Schikanen und Schrecken beginnen. Die christliche Familie des Igor Simonenko will dem Unrecht nicht tatenlos zusehen und versucht zu helfen. Seine Tochter Nina hält in der Schule weiterhin zu ihrer judischen Freundin Esther. Sie ist fest entschlossen, auch unter Lebensgefahr ihre Freundin nicht im Stich zu lassen.


nach oben  

Sonya Winterberg
Wir sind Wolfskinder
Verlassen in Ostpreussen

335 Seiten, Taschenbuch

Verlag: Piper
ISBN: 978-3-4923-0264-7

Über 20.000 deutsche Kinder werden ab 1944 in Ostpreußen von ihren Familien getrennt - viele für immer. Gegen Hunger, Kälte und sowjetische Willkür führen sie einen Kampf um Leben und Tod. Monatelang streifen sie, Wölfen gleich, durch die Wälder Litauens. Nach jahrzehntelangem Schweigen erzählen die letzten Wolfskinder erstmals von den Schrecken der Vergangenheit.

nach oben  

Marie Jalowicz Simon
Untergetaucht
Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940 - 1945

416 Seiten, gebunden

Verlag: S. Fischer
ISBN: 978-3-1003-6721-1

Berlin 1942: Die Verhaftung durch die Gestapo steht unmittelbar bevor. Die junge Marie Jalowicz will leben und taucht unter. Offen und schonungslos schildert Marie Jalowicz, was es heißt, sich Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin durchzuschlagen: Sie braucht falsche Papiere, sichere Verstecke und sie braucht Menschen, die ihr helfen. Vergeblich versucht sie, durch eine Scheinheirat mit einem Chinesen zu entkommen oder über Bulgarien nach Palästina zu fliehen. Der authentische Bericht einer außergewöhnlichen jungen Frau, deren unbedingter Lebenswille sich durch nichts brechen ließ.


nach oben  

Manfred Gailus
Mir aber zerriß es das Herz
Der stille Widerstand der Elisabeth Schmitz

320 Seiten, gebunden

Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 978-3-5255-5008-3

Diese Biographie erzählt das Leben der Elisabeth Schmitz, einer überaus mutigen Frau des christlichen Widerstands gegen die Nazis. Angela Merkel nannte Elisabeth Schmitz eine „Ausnahme von der Regel des Schweigens“. Zu ihrer Beerdigung 1977 kamen sieben Gäste. Elisabeth Schmitz, studierte Historikerin und Theologin, bis 1938 Studienrätin an einem Berliner Mädchengymnasium, war im Krieg in ihre Heimatstadt Hanau zurückgekehrt. Kaum jemand hier wußte, was diese Frau unter der Nazidiktatur in Berlin an Widerstand geleistet hatte. Sie selbst schwieg dazu. Erst als man 2004 in einem Kirchenkeller eine Aktentasche mit persönlichen Dokumenten fand, wurde bekannt, wie mutig sie in Wirklichkeit gewesen war. Die Geschichte ihres Lebens ist eine überfällige Entdeckung.

nach oben  

Hans-Joachim Lang
"Als Christ nenne ich Sie einen Lügner": Theodor Rollers Aufbegehren gegen Hitler

255 Seiten, gebunden

Verlag: Hoffmann und Campe
ISBN: 978-3-4555-0104-9

Aus Glaubensgründen widersetzt sich Theodor Roller der Nazidiktatur - und überlebt sie in der Psychiatrie. Mitte der dreißiger Jahre gerät ein Sparkaßenbuchhalter in eine schwere innere Krise: Er kann den von ihm geforderten Eid auf den "Führer" nicht mit seiner Religion vereinbaren. In seiner Not wendet er sich an Adolf Hitler persönlich.

nach oben  

James C. Whittaker
Es war als sängen die Engel

126 Seiten, Taschenbuch

Gütersloher Verlagshaus
ISBN 3-579-06855-5

Eine Fliegerbesatzung muß im Stillen Ozean notwaßern. Acht Männer verbringen drei qualvolle Wochen ohne Nahrung unter der heißen Äquatorsonne in drei Schlauchbooten. Sie erleben die Rettung aus tödlicher Gefahr wie ein großes Wunder.

nach oben  

Jürgen Kleindienst
Gebrannte Kinder: Kindheit in Deutschland 1939-1945.

384 Seiten, Taschenbuch

Verlag: Zeitgut
ISBN: 978-3-8661-4110-0

Die Vielfalt der Quellen - es sind 57 Verfaßer aus allen Gegenden des damaligen Deutschlands - bewirkt den besonderen Reiz und den Wert dieses Buches. Aus dem Inhalt: Davidsterne - Der Krieg ist ausgebrochen - Betteninspektion! - Bomben und heile Welt - Kriegsweihnachten - Schnapsräuber - Krieg und Ziegen - Die zweite Ohrfeige - Dem Tod ins Auge gesehen - Wenn Krieg den Reiseleiter spielt - In wirklicher Not - Tiefflieger - Bomber über Bremerhaven - Kriegsopfer - Vorübergehend Kampfgebiet! - Gebrannte Kinder - Der Lazarettzug - In eiskalter Nacht - Vertreibung aus der Heimat - Würzburg brennt! - Der Gefangenenzug - Die erste Schokolade - Kriegsende und Hundetrost - Vater und die Rußen - Hoffnung auf einen neuen Anfang - Die Heimkehr.

nach oben  

Ruth von Wedemeyer
In des Teufels Gasthaus
Eine preussische Familie 1918 - 1945

272 Seiten, Paperback, mit Fotos

Verlag: Brendow
ISBN: 978-3-8650-6202-4

Packend und bewegend erzählt Ruth von Wedemeyer das Leben ihrer Familie zur Zeit des NS-Regimes - ein Zeitzeugnis von Mut Verantwortung und einem christlichen Leben das auch politisches Handeln beinhaltet.

nach oben  

Ursula Pasut
1945: Die Schatten der Flucht
Traumatische Erlebnisse in Ostpreussen

144 Seiten, Paperback

Verlag: Brunnen
ISBN: 978-3-7655-4177-3

Ursula Pasut hat als Erwachsene zwei Stunden Aufenthalt am Flughafen in Moskau. Ihr Reisepass wird von uniformierten russischen Soldaten eingezogen und plötzlich melden sich die verschütteten Erinnerungen an den Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 in Ostpreussen zurück. Flucht und Vertreibung! Die traumatischen Erlebnisse der Kindheit lassen nicht mehr dort halten, wohin Pasut sie jahrzehntelang verbannt hat. Und damit beginnt eine neue Phase in ihrem Leben. Ihr Glaube, die Aufarbeitung der Erinnerungen und das Anstreben einer Heilung machen Veränderungen nötig. Ein Wunder geschieht.

nach oben  

Anneliese Panzer
Ich war fünf und hatte das Leben noch vor mir

240 Seiten, Paperback, mit Fotos

Verlag: Brendow
ISBN: 978-3-8650-6305-2

Winter 1944/45 – der Zusammenbruch des Deutschen Reiches, die Rote Armee steht in Ostpreussen und der Exodus aus den Gebieten östlich von Oder und Neisse beginnt. Anneliese ist erst fünf Jahre alt, als ihre behütete Kindheit ein jähes Ende nimmt. Wie unzählige Kinder und Jugendliche erlebt sie die Grausamkeit von Flucht und Vertreibung. Eine Zeit, die sie für ihr ganzes Leben ungleich stärke prägt und formt als manchen Erwachsenen.

nach oben  

Elwood McQuaid
Zvi – Ein polnischer Junge auf der Flucht nach Israel

192 Seiten, Paperback

Verlag: SCM Hänssler
ISBN: 978-3-7751-4546-6

Henryk Weichert, ein jüdischer Junge, wird von seinen Eltern getrennt und muss sich in den Zeiten der Judenverfolgung allein durchschlagen. Auf abenteuerliche Weise flieht er von Polen nach Israel und wird zu Zvi. Aber auch dort hat er es nicht leicht. Immer wieder fragt er sich nach seinem Lebenssinn. Auf der Suche nach dem Gott, der ihn bewahrt hat, begegnet Zvi Jesus, dem verheißenen Messias.

nach oben  

Hanna Schott
Von Liebe und Widerstand

240 Seiten, gebunden, mit Fotos

Verlag: Neufeld
ISBN: 978-3-8625-6017-2
E-Book: 978-3-8625-6706-5

Ein französisch-russisch-italienisches Paar, das sich in New York kennenlernt und nach Indien reisen will, um Gandhi zu treffen ... Schon diese Geschichte wäre filmreif. Statt in Indien landen sie in der tiefsten französischen Provinz, André als Pfarrer, Magda als Lehrerin. Als deutsche Truppen Frankreich besetzen, wird aus einem unscheinbaren Luftkurort ein zentraler Ort des Widerstands. Am Ende sind es 3000 Menschen, die vor dem sicheren Tod gerettet werden.

nach oben